Frankreich oder: Zehn Wörter, die man nicht auf Englisch sagen muss

P1090144
Vive la France. Et laFrancophonie. Kirche von Doncourt-sur-Meuse im Departement Haute-Marne. Foto: Helmut Burlager

Bits oder Bytes, Desktop oder Smartphone, Storage in der Cloud oder genügend Platz auf dem Stick, noch Digital Native oder schon Nerd? Egal, auf jeden Fall kommt man im World Wide Web ganz gut ohne Deutsch zurecht, und im Elektronikmarkt oder in der Kundendienst-Hotline fühlt man sich ohnehin wie ein Depp, wenn man nicht jeden englischen Fachbegriff auf Anhieb versteht, den der Verkäufer (pardon: Digital Sales Manager) oder der Kundenberater (pardon: Customer Care Center Mitarbeiter) einem um die Ohren haut.

Aber gehen Sie mal in einen französischen Elektronikmarkt und fragen nach einem „Computer“. Da haben Sie ein dickes Problem. Denn die Franzosen nennen das, was wir eigentlich als „Rechner“ bezeichnen sollten und in der Regel doch nicht tun, „Ordinateur“ (gesprochen: Ordinatör). Dessen Leistung beziffert sich in unserem Nachbarland nicht in GB (Gigabyte), sondern in Go (giga-octet). Will man Software für seinen Ordinateur kaufen, fragt man besser nach einer bestimmten Logiciel. Und wer eine neue Tastatur benötigt, käme nicht auf die Idee, nach einem Keyboard zu suchen, hätte aber Erfolg mit dem schönen altmodischen Begriff Clavier (gesprochen: Klavi-eh).

Die Welt ist also noch in Ordnung in Frankreich, allerdings wäre sie das wohl nicht, wenn die französische Regierung nicht so dahinterher wäre, genauer gesagt das Ministerium für Kultur und Kommunikation in Paris. Gerade erst ist wieder eine Woche der französischen Sprache, die 22. Semaine de la Langue Française et de la Francophonie, zu Ende gegangen, und sie stand unter dem Motto „Plongez dans le monde virtuel“, was auf Deutsch „Tauchen Sie in die virtuelle Welt ein“ bedeutet.

Zu jeder dieser Sprachwochen gehört eine kleine der im Netz so beliebten Zehn-Dinge-Listen, hier also „Les 10 mots que vous allez aimer dire en français“ oder „Zehn Wörter, die auf Französisch zu sagen Sie lieben werden“ (allein dieser Satz schon…)

Diesmal geht es also um die zehn Wörter aus dem Internet, die Franzosen zukünftig auf Französisch sagen sollten, wie die Regierung empfiehlt (in Deutschland käme ja kein Ministerium auf die Idee, sowas zu empfehlen, dafür ist die Gesellschaft für Deutsche Sprache da, aber die hat ja nicht mal die Rechtschreibreform verhindert). In Frankreich gibt es ganz regierungsamtlich eine Internetseite „France Terme“, was bei uns dann wohl „Deutsche Begriffe“ heißen würde, und die hat nun 2017 die zehn Begriffe empfohlen, die aus dem angloamerikanischen Sprachraum eingewandert sind und sich auch auf Französisch gut ausdrücken lassen.

„Hot Desking“ zum Beispiel ist auch in Frankreich en vogue, um die deutsche Sprache mal wieder mit einem Fremdwort zu verbrämen. Es bedeutet die gemeinsame Nutzung von Büroraum, in Deutschland spricht man da auch gern von „Coworking Space“. Die französische Regierung empfiehlt ihren Bürgern, von „partage de bureau“ zu sprechen. Auf Deutsch wäre das „Büro teilen“; das klingt, wie auch die Autoren der „Zehn Wörter“ zugeben, nicht ganz so heiß wie „Hot Desking“, aber man versteht – ob auf Französisch oder auf Deutsch – auf Anhieb, um was es geht.

„Fablab“ wird nach Empfehlung der Sprachschützer zu „atelier collaboratif“, „social learning“ lässt sich als „apprentissage par les réseaux“ (Lernen im Netzwerk) übersetzen, „Think Tank“ wird zum „Laboratoire d’idées“. Das ist so plausibel, dass man es nicht einmal ins Deutsche übersetzen muss.

Brainstorming übrigens wird als „remue-méninges“ übersetzt, das heißt so viel wie: das Gehirn in Bewegung setzen. Das sollte man öfter mal, bevor man ein Wort aus einer fremden Sprache verwendet, wenn es sich in der eigenen genauso gut ausdrücken lässt. Man muss es ja nicht übertreiben. Den Aperitif und das Dessert zum Menu wollen wir uns schließlich auch nicht wieder wegnehmen lassen.

Helmut Burlager / 2. April 2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s